Zum Textbeginn springen . Zur Navigation springen .

Mediadaten/Werbung

Die 2008 gestartete Internetseite peak-oil.com informiert und reflektiert über aktuelle Entwicklungen rund um die Problematik des (globalen) Ölfördermaximum. Öl als Roh- und Energiestoff spielt in jedem gesellschaftlichen Bereich eine Rolle, so dass Querschnittsthemen angerissen werden:

  • Energie
  • Wirtschaft
  • Verkehr
  • Umwelt
  • Politik

mit einem klaren Schwerpunkt auf Energiefragen.

Peak-Oil.com wurde 2011 von etwa 6000 Besuchern monatlich besucht, in 2012 sind es derzeit (Stand Juli 2012) etwa 12.000 Besucher pro Monat, die etwa 30.000 Seiten abrufen.

Interessierte Partner sind eingeladen, ihre Veranstaltungstermine, Produkte oder andere Angebote an die Besucher zu kommunizieren. Dazu steht ein Banner im oberen, sofort sichtbaren Kopfbereich der Seite zur Verfügung oder auch Buttons am rechten Menü-Rand. Die daraus generierten Einnahmen werden zur Aufrechterhaltung des Seitenbetriebs verwandt.

Interessiert?

InfoBox

Letzte Kommentare

  • Michael Egloff: Natürlich hätte es längst einen Peak gegeben, wenn man nicht Öl aus der Tiefsee, aus den Teersänden,...
  • Andreas Staller: Hallo Mario, so etwas wie einen Peak MUSS es gegeben haben. Man hätte niemals mit dem Fracking...
  • Michael Egloff: Ergänzung: mit Spitzenfördermengen von möglicherweise 100 bis 105 mb/d meinte ich all liquids. Womit...
  • Michael Egloff: Es ist mittlerweile eine Binsenweisheit: der geologische Peak Oil liegt noch etliche Jahre in der...
  • h.c.: @Mario Warum sollte Dich irgendwer überzeugen wollen bzw. sollen? Menschen ändern Sich bzw. Ihre Überzeugung...

Barometer

Peak-Oil Barometer

Newsletter

Newsletter abonnieren